Willkommen bei den Rhein-Ruhr-Skeptikern

Featured

Denken macht Spaß. Das Ruhrgebiet ist toll. Wir vereinen das Eine mit dem Anderen.
Wir sind die Freunde des wissenschaftlich-kritischen Denkens im Ruhrgebiet.
Viele von uns sind Mitglied der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) – aber nicht alle.

Dabei ist bei uns jeder willkommen: gleich welchen Alters, Geschlechts, egal mit welchem Bildungs- /Berufshintergrund, unwichtig ob religiös, atheistisch oder was-auch-immer.
Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern auf unserer Webpräsenz – und würden uns freuen, Dich vielleicht auch einmal persönlich bei unseren Treffen und Events begrüßen zu können..

Der Gesunde Menschenverstand und andere Fallen

 

chrystal

 

Hier kommt eine kleine Auswahl von Themen, mit denen sich die Rhein-Ruhr-Skeptiker auseinandersetzen.

Ich habe es mit eigenen Augen gesehen! Ich habe es genommen und bin gesund geworden! Es ist genau so gekommen, wie ich es erwartet hatte! Diese exotische Frucht hilft Ihnen beim Abnehmen! Wenn Sie dieses Teil in Ihre Wasserleitung einbauen, haben Sie immer frisches, energetisiertes Wasser! Ich habe diesen verkrüppelten Baum gesehen und konnte sofort mit meiner Wünschelrute die Störstrahlung ausmachen!

Das alles sind Aussagen, die wir so oder so ähnlich tausendfach gehört haben. Und alle können mit Recht angezweifelt werden.

Was ich mit eigenen Augen gesehen habe, hat in Wirklichkeit mein Gehirn konstruiert und dieser Vorgang ist komplex und fehleranfällig, z. B. wenn ich unter Stress stehe, eine bestimmte Erwartungshaltung habe oder krank bin. Deshalb können wir uns im Alltag zwar auf unsere Sinne verlassen, in Ausnahmesituationen sollten wir jedoch grundsätzlich hinterfragen, was wir wahrgenommen zu haben glauben.

Wie viele Menschen hängen der alternativen Medizin an, weil sie sich von ihr Heilung ohne Nebenwirkungen versprechen! Nun, viele alternative Methoden sind nebenwirkungsfrei, weil sie auch keine Wirkung haben. Warum werden dann so viele Menschen durch Homöopathie gesund? Weil sie auch ohne jegliche Behandlung gesund geworden wären und dies fälschlicherweise auf die zuvor eingenommenen Globuli zurückführen.

Nachher ist man immer schlauer. “Ich hab’s doch gewusst!”, sagen viele, nachdem sich eine Affäre in eine bestimmte Richtung entwickelt hat. Hätte man ihre Meinung vorher notiert, könnte man feststellen, dass sie sich vorher keineswegs so sicher waren. Aber der Mensch neigt dazu, sich selbst zu überschätzen.

Jedes Jahr werden neue Geheimrezepte zu medizinischen Problemen verkündet, die viele Menschen quälen. Der Wunsch, sein Übergewicht auf einfache Art los zu werden, steht ganz oben in der Rangliste. Es werden einseitige Diäten, seltsame Nahrungsergänzugsmittel und immer wieder “Jahrtausende alte Mittel aus dem fernen Osten” angeboten. Sogar Bandwurmfinnen wurden Abnehmwilligen schon untergejubelt. Abgenommen haben diese armen Menschen in der Tat. Letztlich gibt es aber nur ein Rezept um abzunehmen: Energiezufuhr runter und Energieverbrauch rauf. Also weniger Essen und mehr Bewegung.

Was passiert, wenn man Wasser durch ein Rohr fließen lässt, indem sich ein allseitig verschlossenes kleineres Rohr befindet, das wiederum Wasser oder irgendwelche Kristalle enthält? Genau, das Wasser kommt unverändert aus der Konstruktion heraus. Nun gibt es aber Leute, die behaupten, dass die in dem verschlossenen Rohr befindlichen Substanzen irgendwelche “Energien” auf das strömende Wasser übertragen und es somit bekömmlicher, wenn nicht sogar zu einer Medizin machen sollen. Damit wird viel Geld gescheffelt, da sich insbesondere Wellness-Hotels solche mehrere Tausen Euro teuren Anlagen einbauen lassen und damit werben.

Der Wünschelrutengänger, der eine Auffälligkeit in der Landschaft bemerkt und danach mit seiner Rute Erdstrahlen feststellt, ist auch ein Opfer seiner Erwartungshaltung. Seine Rute zuckt, weil er erwartet, dass sie zuckt. Von einer objektiven Messung kann keine Rede sein..

Goldenes Brett – Rudelgucken am 26.11 im SZ-Bochum um 20:00Uhr

Rudelgucken Symbolbild

Rudelgucken Symbolbild (Bildcollage Quellen: Wikipedia AxelHH, GkD, Goldene Brett, Rhein-Ruhr-Skeptiker)

Jährlich verleihen unsere skeptischen Kollegen aus Österreich goldene Bretter an Personen, die sich mit ihrem Wirken in wissenschaftsfernen Disziplinen darum beworben haben. Und da die Veranstaltung mit einem Ticket des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr nicht mehr zu erreichen ist, werden wir ein ordentliches Rudelgucken veranstalten!
Das goldene Brett wird zum vierten mal verliehen. Seit 2011 wird die jährlich stattfindende Verleihung von der österreichischen Skeptiker-Bewegung organisiert. Diese besteht u. a. aus der Lokalgruppe Wien der GWUP, der Gesellschaft für Kritisches Denken (GKD). Diese kooperieren unter anderem mit dem Deutschen Konsumentenbund für diese Veranstaltung. Mit ihrem Satirepreis möchten sie auf amüsante Weise Konsumentenschutz betreiben und Scharlatane entlarven. Nominierungen für das Goldene Brett können noch online eingereicht werden. Eine Jury wählt drei Finalisiten aus. Der Gewinner wird erst auf der Verleihung bekannt gegeben. Neben dem Goldenen Brett werden dabei seit 2012 auch Personen für ihr Lebenswerk von der GWUP bei dieser Veranstaltung geehrt.
Zahlreiche Nominierte haben gute Chancen auf ein Brett. Berühmtheiten wie Xavier Naidoo bewerben sich mit ihrem Wirken in der Reichsbürgerbewegung um das goldene Brett, genauso wie es Detlef D! Soost mit seinen Äußerungen zu Ionen-Armbändern tut.
Nur soll für uns keine männlichen Person aus dem Boulevard den Preis in den Pott holen! Wir spielen eine unserer besten Trümpfinnen aus! Wir senden eine Politikerin aus dem schönen Mülheim an der Ruhr ins Rennen um das wertvolle Brett! Unsere NRW Gesundheitsministerin Barbara Steffens von den Grünen ist mit ihrem Wirken jedes Brett wert! Während Sie wissenschaftsferne Methoden wie Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Osteopathie, Reiki und anthroposophische “Medizin” fördert, geht sie gegen Impfungen vor. Zuletzt strich sie Ihren Beamten die kostenlose Grippe-Impfung. Mit ihr haben wissenschaftsferne Scharlatane ein Speerspitze gefunden, die dringend von einem Brett abgefangen werden muss, bevor sie die Bevölkerung trifft! Mit ihrer Würdigung würde auch der Emanzipation ein großer Dienst erbracht werden. Bis jetzt wurden ausschließlich Männer mit einem goldenen Brett geehrt. Sie wäre die erste Frau, die ein goldenes Brett bekommt.
Wir werden unserer Gesundheitsministerin gemeinsam anfeuern beim Public Viewing im SZ Bochum. Anpfiff ist am 26.11.2014 um 20Uhr.

Update: Weitere Infos auf der Seite vom SZ Bochum. Dort ist auch eine Wegbeschreibung zu finden..

Ein Besuch in der Waldorfschule

Am 27. September veranstaltete die Rudolf-Steiner-Schule in Dortmund einen Tag der offenen Tür. Als GWUP-Mitglied wollte ich mir selbst einen Eindruck von dieser Schule verschaffen.

Schulhof

Das Schulgelände ist parkähnlich angelegt und die Schule verteilt sich auf mehrere Gebäude in typisch anthroposophischer Architektur. Im Inneren fällt die “organische” Gestaltung und der gute Zustand des Gebäudes auf.

IMG_3618k

Die Schüler sind wohlerzogen und adrett, Menschen mit Migrationshintergrund fielen mir nicht auf, ganz ím Gegensatz zu einem Berufskolleg, welches ich einige Tage zuvor besucht hatte.

Eine Unterrichtsstunde in Mathematik der 10. Klasse beschäftigte sich mit dem Rechnen mit Zehnerpotenzen und Dezimalbrüchen. Waldorfschulen haben kein festes Curriculum. Jeder Schüler lernt so viel und so schnell wie es ihm passt. Nach der 12. Klasse hat man einen Waldorf-Abschluss. Wer ein staatliches Abitur will, muss eine 13. Klasse anhängen, wobei das Abitur kein explizites Ziel des Waldorfschen Bildungsmodells ist.

Eine ältere Lehrerin zeigte sich überaus freundlich, konnte aber mit meinen Ansprüchen an Wissenschaftlichkeit und rationales Denken gar nichts anfangen. Ich lernte, dass das Steinersche Weltbild an den Waldorfschulen nicht gelehrt, demnach auch nicht der kritischen Diskussion ausgesetzt wird. Zwar würden die Kinder nach Steinerschen Prinzipien erzogen, die Steinersche Lehre sei jedoch etwas für Erwachsene und für die Schüler nicht geeignet. Die Tatsache, dass Steiner in keinem der Fächer, zu denen er sich weitschweifig äußerte, über eine Ausbildung verfügte und seine Erkenntnisse in mystischer Innenschau erwarb, störte meine Lehrerin in keiner Weise, es war ihr im Gegenteil sympathisch.

Immerhin fand sich auf dem Schulflur eine Vitrine mit Steiners Werken sowie der Zeitschrift “Erziehungskunst”, von der auch Exemplare zum Mitnehmen auslagen.

IMG_3626k
Vitrine im Schulflur

Die Rudolf-Steiner-Schule besitzt auch eine 11 kW – Photovoltaik-Anlage, deren aktuelle Leistung auf einem Display im Schulfoyer angezeigt wird.

 

IMG_3631k
Photovoltaik

Die Rudolf-Steiner-Schule hat sich in einer Weise präsentiert, die sicher viele Eltern veranlassen wird, Ihr Kinder dort anzumelden, was wohl der primäre Zweck dieser Veranstaltung war. Nette Mitschüler, gepflegte Räume, freundliche Lehrer und keine Migranten, was will der deutsche Familiengutmensch mehr.

Das irrationale Weltbild, welches an Waldorfschulen vermittelt wird, entspricht leider vordergründig den irrationalen Vorstellungen vieler wohlmeinender aber naturwissenschaftlich unbescholtenen Bürger, aber auch einem diffusen Elitedenken, dessen Problematik sich für den Waldorfschüler spätestens zeigt, wenn er in die “harte Realität” entlassen wird.

Peter Ofenbäck.

Trauer um Martin Hermann

Schock über den Tod von Martin Hermann (Quelle: http://www.martin-p-hermann.de/martinhermann.html)

Schock über den Tod von Martin Hermann (Quelle: http://www.martin-p-hermann.de/martinhermann.html)

In der Nacht zum 15. Mai 2014 verstarb völlig unerwartet im Alter von 63 Jahren Prof. Dr. med. Martin Hermann an einem Herzinfarkt. Der Tod des aktiven Mitgliedes der Rhein-Ruhr-Skeptiker und des GWUP-Wissenschaftsrates löste große Betroffenheit aus. Martin Hermann hinterlässt eine Familie mit sieben Kindern und vielen Enkeln.
Continue reading

Stammtisch am 1.4.

Nein, es ist kein Aprilscherz.

Und nein, diese Einleitung ist schon seit Jahren nicht mehr witzig für einen Artikel am 1. April.

Und ja, wir treffen uns heute abend im Unperfekthaus in Essen, ab 20 Uhr.

Und ja, du solltest vorbeikommen?

Noch Fragen?.

6.4.2014: Skeptisch-Spiritueller Sonntag

Wir sind immer zum Gespräch bereit. Auch wenn einige das Gegenteil behaupten. Und nicht nur das: gemeinsam mit “Esoteriken” organisiseren wir im Unperfekthaus in Essen bereits zum dritten Mal den Skeptisch-Spirituellen Sonntag.

Worum geht es?
Skeptiker und Spirituelle halten Vorträge, hören einander zu, diskutieren.
Idealerweise bekommen beide Seiten Denkansätze – und können daran wachsen.
Oder wie Sir Karl Popper sagte:

Ich mag Unrecht haben und Du magst Recht haben; und wenn wir uns bemühen, dann können wir zusammen vielleicht der Wahrheit etwas näher kommen.

Also: komm doch einfach vorbei und diskutier mit!.